MC- Fragen


an dieser Stelle gibt es  Fragen zum Üben:

(die Letzten kommen immer oben drauf)

 

 

Frage 20

Einfachauswahl

Ein langjähriger Alkoholiker klagt über zunehmende Müdigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit, Brennen der Zunge und

rezidivierende Magenbeschwerden. Bei der körperlichen Untersuchung fällt eine Gangunsicherheit auf, ferner eine glatt-rote Zunge.

Welche der folgenden Diagnosen ist am wahrscheinlichsten?

 

A) Hypothyreose

B) Niereninsuffizienz

C) Hypokaliämie

D) Fibromyalgie-Syndrom

E) Megaloblastäre Anämie:

Lösung:

 

 

Frage 19

Aussagenkombination

Welche der folgenden Aussagen zur Hepatitis trifft (treffen) zu?

 

1. Eine Hepatitis ist immer Folge einer Infektion

2. Die Hepatitis A verläuft bei Erwachsenen häufig chronisch

3. Die Hepatitis E wird unter anderem durch Verzehr von unzureichend gegartem Fleisch

übertragen

4. Die Hepatitis C wird überwiegend durch Schmierinfektionen übertragen

5. Bei der Hepatitis A gibt es häufig Dauerausscheider

 

A) Nur die Aussage 3 ist richtig

B) Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig

C) Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig

D) Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig

E) Alle Aussagen sind richtig

Lösung

 

 

Frage 18

Einfachauswahl

Welche Aussage zum Asthma bronchiale trifft zu?

 

A) Das Asthma bronchiale führt zu einer Linksherzbelastung

B) Leitsymptom ist inspiratorischer Stridor

C) Typisch ist plötzliche Atemnot mit verlängerter und erschwerter Einatmung

D) Im Anfall wird ein Beta-Blocker (z.B. Metoprolol) gegeben

E) Kalte Luft kann bei Asthma-Patienten zu Atemnotanfällen führen

Lösung

 

 

Frage 17

Mehrfachauswahl

 

Welche der folgenden Aussagen zur transitorisch ischämischen Attacke (TIA) treffen zu?

Wählen Sie zwei Antworten!

A) Eine TIA dauert maximal eine halbe Stunde

B) Nach einer TIA ist das Schlaganfallrisiko erhöht

C) Nach einer TIA bleibt in der Regel eine leichte Augenmuskelschwäche zurück

D) Eine Amaurosis fugax (vorübergehende Erblindung) kann ein charakteristisches Symptom einer TIA sein

E) Halbseitenlähmungen treten nicht auf

Lösung

 

 

 

Frage 16

Mehrfachauswahl

 

Welche der folgenden Erkrankungen können zu einem Lungenödem führen?

 

Wählen Sie zwei Antworten!

 A) Isolierte Rechtsherzinsuffizienz

 B) Isolierte Linksherzinsuffizienz

 C) Pulmonalklappenstenose

 D) Mitralklappenstenose

 E) Trikuspidalklappenstenose

Lösung

 

 

Frage 14

Einfachauswahl

Welche Aussage trifft zu? Die Krätze (Scabies) wird übertragen

 

 A) durch Tröpfcheninfektion

B) durch Trinkwasser

C) fäkal-oral

D) durch engen Körperkontakt

E) parenteral durch Mücken

Lösung

 

 

Frage 13

Mehrfachauswahl

Ein 62-jähriger Patient mit eingeschränkter Nierenfunktion nimmt regelmäßig Kaliumtabletten ein. Welche der folgenden Aussagen zu einer möglichen Überdosierung treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!

 

A) Bei Einnahme von kaliumsparenden Diuretika besteht keine Gefahr einer Überdosierung

B) Durch eine gleichzeitige Gabe von Vitamin E werden Nebenwirkungen vermieden

C) Es gibt keine zuverlässigen Frühsymptome für die Überdosierung

D) Eine kochsalzfreie (NaCl- freie) Ernährung schützt vor einer Kaliumüberdosierung

E) Es besteht die Gefahr von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen

Lösung

 

 

Frage 12

Aussagenkombination

Bei Ikterus wird zwischen prähepatischem, intrahepatischem und posthepatischem Ikterus unterschieden. Durch welche der folgenden Erkrankungen wird ein intrahepatischer Ikterus verursacht?

1) Leberzirrhose

2) Gallensteine

3) Stauungsleber bei Rechtsherzinsuffizienz

4) Sichelzellkrankheit

5) Hepatitis A

 

A) nur 1 und 5 sind richtig

B) nur 3 und 4 sind richtig

C) nur 1, 2 und 3 sind richtig

D) nur 1, 3 und 5 sind richtig

E) nur 1, 4 und 5 sind richtig

Lösung

 

Frage 11

Aussagenkombination

Welche der folgenden Aussagen zur Varikosis treffen zu?

1) Männer sind häufiger betroffen als Frauen

2) Stehende oder sitzende Tätigkeit begünstigt das Auftreten von Varizen

3) Varizen können zu nächtlichen Fuß- und Wadenkrämpfen führen

4) Bei Patienten mit Varikosis, die an hochgradiger peripherer arterieller Ver- schlußkrankheit leiden, erfolgt die Therapie mit Kompressionsstrümpfen der Klasse IV (sehr kräftige Kompression, über 49 mmHg)

5) Günstig sind Laufen oder liegen

 

A) nur 1, 2 und 3 sind richtig

B) nur 1, 3 und 4 sind richtig

C) nur 1, 3 und 5 sind richtig

D) nur 2, 3 und 5 sind richtig

E) nur 2,4 und 5sind richtig

Lösung

 

 

Frage 10

Einfachauswahl

Welche Aussage trifft zu? Eine Verlangsamung der BSG

(Blutkörperchensenkungsgschwindigkeit) ist am ehesten typisch für:

 

A) Plasmozytom

B) Thyreoiditis

C) Polyglobulie

D) Nephrotisches Syndrom

E) Schwangerschaft

Lösung

 

Frage 9

Mehrfachauswahl

Ein 54-jähriger Patient mit einem neu diagnostizierten Bronchialkarzinom kommt in Ihre Praxis und erbittet Ihren therapeutischen Rat. Welche der folgenden Maßnahmen sollten Sie empfehlen? Wählen Sie zwei Antworten!

 

A) Therapeutischer Aufenthalt in Höhen über 1.500m zur Optimierung der Sauerstoffversorgung

B) Einhaltung einer speziellen Krebsdiät

C) Möglichkeit einer Radio-/Chemotherapie durch einen Facharzt

D) Möglichkeit der chirurgischen Therapie mit primärer Operation

E) Möglichst weitgehende Reduktion der körperlichen Aktivität

Lösung

 

Frage 8

Aussagenkombination

Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) zu?

Typische Folge(n)/Nebenwirkung(en) einer oralen

Eisentherapie ist (sind):

 

1)Mundwinkelrhagaden

2)Bierbraune Färbung des Urins

3)Schwarzfärbung des Stuhls

4)Magenbeschwerden

5)Störung der Resorption und damit der Wirkung

verschiedener Medikamente

 

A) nur 3 ist richtig

B) nur 1, 4 und 5 sind richtig

C) nur 3, 4 und 5 sind richtig

D) nur 1, 2, 3, 4 sind richtig

E) nur 2, 3, 4, 5sind richtig

Lösung

 

Frage 7

Einfachauswahl

Welche Aussage trifft zu? Im allgemeinen medizinischen

Sprachgebrauch wird bei der Beschreibung des menschlichen

Körpers für weiter von der Körpermitte entfernte Teile als

Bezeichnung verwendet:

A) Proximal

B) Anterior

C) Ulnar

D) Distal

E) Horizontal

Lösung

 

Frage 20

Einfachauswahl

Ein langjähriger Alkoholiker klagt über zunehmende Müdigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit, Brennen der Zunge und

rezidivierende Magenbeschwerden. Bei der körperlichen Untersuchung fällt eine Gangunsicherheit auf, ferner eine glatt-rote Zunge.

Welche der folgenden Diagnosen ist am wahrscheinlichsten?

 

A) Hypothyreose

B) Niereninsuffizienz

C) Hypokaliämie

D) Fibromyalgie-Syndrom

E) Megaloblastäre Anämie

Lösung:

Frage 6

Mehrfachauswahl

Ein 30-jähriger männlicher Patient berichtet in Ihrer Sprechstunde über Brennen beim Wasserlassen und gelb-grünen Ausfluss aus der Harnröhre. Wie gehen Sie vor?

Wählen Sie zwei Antworten!

 

A) Ich verordne das reichliche Trinken von Harn- und Blasentee

B) Ich melde den Patienten namentlich an das zuständige Gesundheitsamt mit dem Verdacht auf Gonorrhö

C) Ich verweise den Patienten an einen Urologen

D)Ich führe eine ausführliche körperliche Untersuchung und eine Blutentnahme zum Nachweis von Entzündungszeichen und Antikörpern durch und vereinbare einen Termin zur Befundbesprechung

E) Ich kläre den Patienten über das mögliche Vorliegen einer sexuell übertragbaren Krankheit und die Ansteckungsgefahr auf.

Lösung

 

 

 

Frage 5

Mehrfachauswahl

Bei welchen Erkrankungen kommt es gehäuft zu einer so genannten Aura?

Wählen Sie zwei Antworten!

A) Depression

B) Epilepsie

C) Migräne

D) Borderline Erkrankung

E) Demenz

Lösung

 

 

Frage 4

Aussagenkombination

Bei einem Bronchialasthma kann ein plötzlicher lebensbedrohlicher Atemnotfall auftreten. Durch welche

der folgenden Faktoren kann dieser ausgelöst werden?

 

1) Psychische Faktoren

2) Allergische Reaktionen

3) Zigarettenrauch und andere auf Bronchien und Lunge irritierend wirkende Substanzen

4) Infekte

5) Körperliche Anstrengung

 

A) nur 2, 4 und 5 sind richtig

B) nur 1, 2, 3 und 4 sind richtig

C) nur 1, 2, 3 und 5 sind richtig

D) nur 1, 3, 4 und 5 sind richtig

E) 1-5, alle sind richtig

Lösung

 

Frage 3

Mehrfachauswahlaufgabe

Welche der folgenden Aussagen treffen für eine ausgeprägte Hypoglykämie zu?

Wählen Sie zwei Antworten!

 

A) Heißhunger

B) Kussmaul-Atmung

C) Azetongeruch

D) Feucht-kalte Haut

E) Langsame Entwicklung

Lösung

 

 

 

Frage 2. Welches Ereignis löst immer einen Herzinfarkt aus?

 

1.      Verschluß einer Pulmonalarterie

2.      Verschluß einer Herzkranzarterie

3.      Reizleitungsstörungen

4.      Herzwandruptur

5.      Akute Myokarditis

 

Welche Aussagen sind richtig?

 

A.     1,2,3

B.     2

C.     2,3,4

D.     4,5

E.      Alle

 

Lösung

 

 Frage 1. Was erwarten Sie bei einer Cortisolerhöhung?

 

1.      erniedrigter Blutdruck

2.      Einlagerung von Calcium in die Knochen

3.      Osteoporose

4.      Osteomalazie

5.      Stammfettsucht

6.      Erhöhter Blutdruck

 

A.     1,3,5

B.     2,3

C.     3,5,6

D.     3,6

E.      Alles richtig

 

Lösung